Mittwoch, 30 November -0001 00:00

Entstehung und Bedeutung der Warhaftigen Historia: Hans Staden berichtet über die Indianer in Brasilien

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Blick in die Hans-Staden-Abteilung des Regionalmuseum Wolfhager Land Blick in die Hans-Staden-Abteilung des Regionalmuseum Wolfhager Land Museum

Vortrag von Wolfgang Schiffner
im Kulturladen Wolfhagen, am 25. August um 19.00 Uhr

Hans Stadens Reisebericht über seine beiden Reisen nach Brasilien von 1548 – 1555 ist das wohl wichtigste Werk eines deutschen Autors zu den Entdeckungen in Amerika im 16. Jahrhundert.

Es ist auch das erste Buch, das die Leser in dieser Zeit über Brasilien und das Leben der Menschen in diesem Land informierte; und es wurde in Wolfhagen geschrieben. Warum wurde dieses Buch geschrieben? Warum war es so erfolgreich? Warum wird es, inzwischen in viele Sprachen übersetzt, immer wieder gedruckt, bearbeitet und wissenschaftlich untersucht? Die Klärung dieser Fragen wird verständlich machen, warum der Autor der Warhaftigen Historia ein bahnbrechendes Werk veröffentlichte, das auch heute, einerseits emotionaler Bericht andererseits sachliche Beschreibung, den Leser ansprechen kann. Besonders betont werden soll der Teil des Buches, in dem Staden erzählt, wie er unter den Indianern lebte. Dieser detaillierte Bericht ist in seiner Dichte von Informationen über die Gesellschaft der Tupinambá in seiner Zeit einzigartig. Er macht deutlich, dass Staden trotz seiner christlichen Einstellung die „Wilden“ als Menschen akzeptierte, die ihre Werte lebten und deswegen nicht generell verurteilt werden dürfen.
Wolfgang Schiffner (Jg. 1942) weiß wovon er spricht. Seit nunmehr 11 Jahren beschäftigt sich Schiffner mit dem Brasilienreisenden und hat in dieser Zeit zahlreiche Impulse gesetzt. Es entstanden Ausstellungen und es wurden Tagungen abgehalten – die letzte im Jahr 2015 gab sogar den Anstoß für die Initiative um Giselher Dietrich für die Schaffung eines Denkmals für den bedeutenden Wolfhager Bürger.
Abb. 1: Kolorierter Holzschnitt aus der Warhaftigen Historia in der Bearbeitung von Bezzenberger
Blick in die Hans-Staden-Abteilung des Regionalmuseum Wolfhager Land

Gelesen 248 mal

Veranstaltungen

Jahresprogramm 2017

Schwerpunktthema Reformation

 

Wenn nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen in der Zehntscheune unseres Museums statt.

 

Do. 21. September, 19.30 Uhr

Vortrag: Prof. Dr. Jürgen Schulz-Grobert, Hombergt/Efze: Narr oder Nachtigall. Freunde und Feinde Martin Luthers in der deutschen Dichtung.

In Kooperation mit der VHS Region Kassel und der Evangelischen Kirchengemeinde Wolfhagen

Eintritt: 3 €, für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler und Studenten frei

 

Do. 31. August, 19.30 Uhr

Ausstellungseröffnung: „Luther und Europa. Wege der Reformation und der fürstliche Reformator Philipp von Hessen.“

Sonderausstellung vom 31. August bis 28. September in der Stadtkirche Wolfhagen

In Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde Wolfhagen.

 

Do. 22. Juni, 19.30 Uhr

Vortrag: Wilhelm Schmidt, Kassel, Ausstellungsmacher und Pfarrer i. R.:

Dr. Martin Luther und seine Zeit

Eintritt frei, Spenden erbeten

 

Donnerstag, 1. Juni, 19.30 Uhr

Ausstellungseröffnung: „Reformation - Dr. Martin Luther und seine Zeit“

Sonderausstellung von Donnerstag, 1. Juni bis Sonntag, 1. Oktober

In Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Wolfhagen.

Mit Wolfhager Schwerpunkt

 

Sonntag, 21. Mai

Internationaler Museumstag

14-16 Uhr: Familientag: Wie bei Asterix und Obelix. Wir filzen uns einen Hinkelstein. Aktionen mit Petra Pütz und Stefan Euler aus Balhorn. Kaffee und Kuchen, gekühlte Getränke.

16 Uhr: Klaus Albrecht, Naumburg: Der Menhir von Istha. Kosmogonie auf Stein.

Eintritt frei, Spenden erbeten

 

Dienstag, 25. April, 19.30 Uhr

Vortrag: Dr. Cornelia Schlarb, Göttingen: Frauen in der Reformationzeit

In Kooperation mit der VHS Region Kassel und der Evangelischen Kirchengemeinde Wolfhagen

Eintritt: 5 €, für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler und Studenten frei

 

 Mittwoch, 15. März, 20.00 Uhr

Lesung: Christine Eichel: Deutschland, Lutherland. Warum uns die Reformation bis heute prägt.

In Kooperation mit der VHS Region Kassel, dem Evangelischen Kirchenkreis Wolfhagen und der Buchhandlung Mander, Wolfhagen

In der Stadtkirche Wolfhagen

Eintritt frei, Spenden erbeten!

 

Donnerstag, 2. November, 19.30 Uhr

Musik: Duo Benjamin Hühne, Bariton; Jakob Haufler, Gitarre, Kassel: Durch die Jahrhunderte - Walther von der Vogelweide im romantischen Gewand, Luther zwischen Politik und Religion, Ayres und Folksongs von den britischen Inseln

In Kooperation mit der VHS Region Kassel und der Evangelischen Kirchengemeinde Wolfhagen

Eintritt: 8 €, für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler und Studenten frei

 

Mittwoch, 15. November, 19.30 Uhr

Vortrag: Dr. Uwe Schäfer, Wasenberg: Gab es eine Wiederentdeckung der Bibel durch Martin Luther? Spätmittelalterlicher Bibelgebrauch und reformatorisches Schriftverständnis.

In Kooperation mit der VHS Region Kassel und der Evangelischen Kirchengemeinde Wolfhagen in der Marienkapelle der Wolfhager Stadtkirche

Eintritt: 5,00 €, für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler und Studenten frei